DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut
des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)







FORSCHUNG



Der Bereich Wasserchemie und Wassertechnologie treibt die versorgungstechnisch orientierte Entwicklung von Analyseverfahren und der Beurteilung ihrer Anwendungsergebnisse voran. Die Charakterisierung des für die Wasserqualität so wichtigen gelösten organischen Kohlenstoffs steht hier im Mittelpunkt. Dieses Verfahren hat weltweit Beachtung gefunden und ist in seiner Grundvariante inzwischen in mehreren leistungsfähigen Laboratorien anzutreffen.

Für die Charakterisierung der chemischen und mikrobiologischen Wasserqualität stehen hochauflösende chromatographische und spektrometrische Methoden, sowie resonanzspektroskopische Verfahren zur Verfügung, die speziell für die praxisgerechte Anwendung ausgelegt wurden. Von besonderer Bedeutung sind auch die zukunftsweisenden Methoden zur Eliminierung unliebsamer Wasserbelastungen. Hier werden Mikropartikel, Makromoleküle und Miroorganismen erfolgreich mit neuartigen Membranmodulen aus dem Wasser abgetrennt.

Für die Eliminierung von mechanisch schwer abtrennbaren Stoffen wurden schnelle und energieeffiziente Oxidationsverfahren entwickelt. Schließlich werden gemeinsam mit Wasserversorgungsunternehmen und Schwimmbadbetreibern innovative Aufbereitungskonzepte erprobt und zur Anwendungsreife gebracht.


Forschung im Bereich Wasserchemie und Wassertechnologie auf der Internetseite der Uni Karlsruhe:
http://wasserchemie.ebi.kit.edu/288.php